Das Projekt

Raum für Fragen

Das Zusammenleben im Quartier wird zu einem MOBILE, das sein Gleichgewicht im Wind neu austariert. Wer wohnt im Quartier? Wie soll das Zusammenleben gestaltet werden? Was für Stadträume braucht dieses neue Zusammenleben? Fragen ans Quartier werden gesammelt und in einer offenen Gesprächsrunde diskutiert.

Raum für Ideen

Wer hat eine Idee und möchte sie realisieren? Wer würde mitarbeiten? Das Freiluftparlament ist ein Ort, an dem Ideen Gleichgesinnte finden und Projekte entstehen.

Eine Gemeinschaft von GastgeberInnen

Im Freiluftparlament treffen Menschen unterschiedlicher Kulturen aufeinander und schaffen gemeinsam Räume für Begegnungen und Zusammenarbeit. Eine Gemeinschaft von Gastgeber:innen entsteht.

Fragenspeicher

Jede Frage, die von einer Quartierbewohnerin oder einem Quartierbewohner gestellt wird, bekommt eine Öffentlichkeit und damit ein Gewicht. MOBILE sammelt alle Fragen und wichtige Inhalte aus den Diskussionen.

Living Lab

MOBILE vernetzt zwischen Einwohner*innen-Gruppen, Organisationen im Quartier und der Stadtverwaltung, um Türen zu öffnen, damit das Quartier gemeinsam gestaltet werden kann. Wir sehen MOBILE als Living Lab und freuen uns, es mit dir zu gestalten.

Citoyenneté

Mit der Idee des Freiluftparlamentes möchte MOBILE das Ideal der Citoyenneté im Stadtalltag verankern. Citoyenneté meint aktiv gelebte Beteiligung aller Menschen, die im Quartier leben.

Zusammenarbeit

Wir freuen uns, wenn du uns Anknüpfungspunkte mitteilst, wenn etwas in den Quartieren stattfindet, bei dem MOBILE Gast sein könnte, wenn du gerne aktiv werden möchtest im Rahmen der Intervention z.B. eigene Fragen zur Diskussion stellen einen Abend mitgestalten uns mit Menschen vernetzen, die dies gerne würden insbesondere mit Menschen, die als kulturelle Übersetzer*innen mitarbeiten würden und Kunstschaffende, welche die Intervention mitgestalten könnten mit einer Performance, mit einer bildnerischen Arbeit oder mit Musik